Neisse Film Festival

NFF // Neisse Film Festival

18th edition

May 18 - May 23, 2021
Border Triangle of Poland, Czech Republic, Germany

Open Call Oct 01, 2020 - Jan 15, 2021  Open to Public Competitive Market Special Fees

Festival type Real Venue Festival
Types of films Animation, Children, Docu-feature, Documentary, Experimental, Hybrids, Industrial, Narrative fiction, Student
Film length Full length, Short
Genre Action, Adventure, Alternative, Art, Avantgarde, Biography, Classics, Comedy, Comedy drama, Crime, Culture, Dance, Dark comedy, Drama, Dramedy, Environmental, Family, Fantastic, Fantasy, Foreign, Health, Hip Hop, History, Human rights, Independent, Kids, LGBT, Medical, Melodrama, Microcinema, Music, Mystery, Nature, News, , Parody, Post modern, Realism, Reality, Religious, Road Trip, Romance, Romantic comedy, Satire, Science, Science fiction, Silent movie, Social issues, Spiritual, Sports, Surreal, Thriller, Transgender, Underground, Urban, War

Mission / description The Neisse Film Festival, at home in the southeastern corner of Germany, where the German, Polish and Czech borders meet, is characterized by cooperation between film makers in the Czech Republic, Germany and Poland, and offers a glimpse into film production in the three neighbor countries.
Since its inception in Grosshennersdorf and Zittau in 2004, the Neisse Film Festival has grown steadily, and now films have also been shown across eastern Saxony. One aspect of the festival which makes it unique in Germany, is its internationality, with films being shown in three countries.
The competition for long feature films makes up the heart of the program. Nine feature films by mostly younger German, Polish and Czech film directors compete for the main prize for Best Feature Film, Best Actor and Best Scenography. This is awarded by an international jury. The Short Film and Documentary Competitions are also open for german, czech and polish film makers.
Every film being shown in the festival is eligible for two further prizes: the Audience Favorite and a SPEZIAL Prize funded by the Saxon Film Association (Filmverband Sachsen).
A rich variety of films dealing with numerous special themes as well as international box office hits, join the feature films, short films and documentaries. In addition, the festival program includes film discussions, public readings, art exhibitions and concerts by musicians from the Czech Republic, Germany and Poland.
full text less text

Festival website http://neissefilmfestival.net

Rate Favorite Share Submit your film SELECT SUBMISSION CATEGORY Documentary Competition (films from Germany, Poland and Czech Republic, or in co-production with these countries) Feature Film Competition (films from Germany, Poland and Czech Republic, or in co-production with these countries) Short Film Competition (films from Germany, Poland and Czech Republic, or in co-production with these countries)
Class Founded: 2004
Festival category: B (international relevance, international player)
Dates Open call: Oct 01, 2020

Regular deadline: Dec 31, 2020
Late deadline: Jan 15, 2021

Notification date: Apr 30, 2021

Favorite this festival or add it to one of your lists to be alerted about open call, deadlines and notification date.
Awards Total prize money: 27,500.00 USD
General rules (Czech and Polish below)

Vorbemerkungen

Das 18. Neiße Filmfestival findet vom 18. bis 23. Mai 2021 in Zittau, Görlitz und Großhennersdorf sowie an weiteren Veranstaltungsorten im Osten Sachsens und grenzüberschreitend in Polen und Tschechien statt.

Die Filmanmeldung muss bis zum 31. Dezember 2020 als Einreichung auf unserer Homepage oder auf FilmFestivalLife erfolgen.

Sofern nicht anders vereinbart, tragen die Teilnehmer die Kosten für Transport, Versicherung und Verzollung der Filmkopien.

Das Festival übernimmt die Kosten für die Versicherung der Filme vor Ort, von der Ankunft bis zur Rückgabe an das Transportunternehmen in Höhe des Kopienwertes.

Sind Filmemacher Mitglied in für das Neiße Filmfestival relevanten Fördermittel-Entscheidungsgremien, können ihre Filme nicht ins Programm aufgenommen werden.

Die Anwesenheit des Regisseurs oder einer an der Produktion des eingereichten Films beteiligten Person ist erwünscht, insbesondere zur Preisverleihung des Neiße Filmfestivals.

Die Einreichung des Films zum Festival bedeutet die Anerkennung der Festival-Reglements.

Gerichtsstand ist Dresden.


Reglement Wettbewerb Spielfilm

1. Das Neiße Filmfestival schreibt einen Spielfilm-Wettbewerb aus.

1.1 Zur Teilnahme am Wettbewerb berechtigt sind Spielfilme in abendfüllender Länge aus Deutschland, Polen und Tschechien bzw. Koproduktionen dieser Länder, unabhängig davon, in welcher Technik sie realisiert wurden, und die mit englischen Untertiteln als DCP oder Bluray vorliegen.

1.2 Das Produktionsjahr der zum Wettbewerb eingereichten Filme ist auf das laufende und das jeweils vorhergehende Kalenderjahr begrenzt. Zugelassen sind Langspielfilme, soweit es sich um den ersten, zweiten oder dritten Spielfilm eines Regisseurs / einer Regisseurin oder Ko-Regisseurs / Ko-Regisseurin handelt. In vom Neiße Filmfestival festzustellenden Ausnahmefällen kann von den Einschränkungen bei der Zulassung von Spielfilmen zum Wettbewerb abgewichen werden.

1.3 Die vorherige Teilnahme der Wettbewerbsfilme an anderen Festivals des In- und Auslandes schließt eine Teilnahme am Wettbewerb des Neiße Filmfestivals nicht aus.

1.4 Filme, die zum Zeitpunkt des Neiße Filmfestivals einen Kinostart in Deutschland hatten oder haben, sind vom Wettbewerb ausgeschlossen.

2. Durch das Festivalteam wird eine trinationale Jury von Sachverständigen bestimmt.

3. Die Jurybeschlüsse fallen mit einfacher Mehrheit.

4. Der „Neiße-Filmpreis der sächsischen Kunstministerin“ ist mit 10.000 Euro dotiert und wird als Talentförderung an den Regisseur / die Regisseurin des Preisträgerfilms vergeben.

5. Die Jury vergibt ebenfalls den Preis für die Beste darstellerische Leistung in Höhe von 1.000 Euro, einen Preis für das Beste Szenenbild in Höhe von 3.000 Euro und einen Preis für das Beste Drehbuch in Höhe von 1.000 Euro.

6. Die Veranstalter des Festivals behalten sich vor, die eingereichten Filme im Rahmen des Wettbewerbes, in anderen Filmreihen sowie zu weiteren – im Zusammenhang mit dem Neiße Filmfestival stehenden – Veranstaltungen zu zeigen.


Reglement Wettbewerb Dokumentarfilm

1. Das Neiße Filmfestival schreibt einen Dokumentarfilm-Wettbewerb aus.

1.1 Zur Teilnahme am Wettbewerb berechtigt sind Dokumentarfilme aus Deutschland, Polen und Tschechien in abendfüllender Länge bzw. Koproduktionen dieser Länder, unabhängig davon, in welcher Technik sie realisiert wurden, und die mit englischen Untertiteln als DCP oder Bluray vorliegen.

1.2 Das Produktionsjahr der zum Wettbewerb eingereichten Filme ist auf das laufende und das vorhergehende Kalenderjahr begrenzt. In vom Neiße Filmfestival festzustellenden Ausnahmefällen kann von den Einschränkungen bei der Zulassung von Dokumentarfilmen zum Wettbewerb abgewichen werden.

2. Durch das Festivalteam wird eine trinationale Jury von Sachverständigen bestimmt.

3. Die Jurybeschlüsse fallen mit einfacher Mehrheit.

4. Der Dokumentarfilmpreis ist mit 5.000 Euro dotiert und geht als Talentförderung an den Regisseur / die Regisseurin.

5. Die Veranstalter des Festivals behalten sich vor, die eingereichten Filme im Rahmen des Wettbewerbes, in anderen Filmreihen sowie zu weiteren – im Zusammenhang mit dem Neiße Filmfestival stehenden –Veranstaltungen zu zeigen.


Reglement Wettbewerb Kurzfilm

1. Das Neiße Filmfestival schreibt einen Kurzfilm-Wettbewerb aus.

1.1 Zur Teilnahme am Wettbewerb berechtigt sind Kurzfilme aus Deutschland, Polen und Tschechien, unabhängig davon, in welcher Technik sie realisiert wurden und die als Bluray oder DVD mit englischen Untertiteln vorliegen. Bevorzugt eingeladen werden Filme von Filmschulen und vergleichbaren Institutionen.

1.2 Das Produktionsjahr der zum Wettbewerb eingereichten Filme ist auf das laufende und das vorhergehende Kalenderjahr begrenzt. In vom Neiße Filmfestival festzustellenden Ausnahmefällen kann von den Einschränkungen bei der Zulassung von Kurzfilmen zum Wettbewerb abgewichen werden.

1.3 Die Laufzeit der eingereichten Filme sollte 20 Minuten nicht überschreiten.

2. Durch das Festivalteam wird eine trinationale Jury von Sachverständigen bestimmt.

3. Die Jurybeschlüsse fallen mit einfacher Mehrheit.

4. Die Veranstalter des Festivals behalten sich vor, die eingereichten Filme im Rahmen des Wettbewerbes, in anderen Filmreihen sowie zu weiteren – im Zusammenhang mit dem Neiße Filmfestival stehenden –Veranstaltungen zu zeigen.

5. Der Kurzfilmpreis ist mit 1.000 Euro dotiert und geht als Talentförderung an den Regisseur / die Regisseurin.


Reglement Spezial-Preis

1. Der Filmverband Sachsen vergibt einen Spezial-Preis in Höhe von 1.000 Euro.

2.1 Der Preis wird vergeben für einen Spiel-, Dokumentar- oder Kurzfilm aus dem gesamten Festivalprogramm, welcher sich im Besonderen dem Verständnis für die kulturellen und ethnischen Unterschiede in der unmittelbaren Nachbarschaft von Polen, Tschechien und Deutschland oder den vorhanden Gemeinsamkeiten widmet.

2.2 Der Preis wird verliehen an einen Film, der sich mit Respekt und Toleranz der jeweiligen anderen Kultur nähert und damit den Weg zum Dialog bereitet.

3. Die in diesen Wettbewerb aufgenommenen Filme können sowohl Koproduktionen der teilnehmenden Länder oder aber auch ein filmischer Blick zu den Menschen des Nachbarlandes sein.

4. Der Veranstalter nominiert den Reglements entsprechende Filme aus dem Festivalprogramm.

5. Durch das Festival wird eine trinationale Jury von Sachverständigen bestimmt.

6. Die Jurybeschlüsse fallen mit einfacher Mehrheit.


Reglement Publikumspreise

1. Vergeben wird je ein Publikumspreis für einen Lang- und einen Kurzfilm.

2. Die zwei Publikumslieblinge werden durch die Festivalbesucher aus dem gesamten Festivalprogramm in direkter Abstimmung gewählt.

3.1 Der Langfilm-Publikumspreis ist mit 1.000 Euro dotiert und geht als Talentförderung an den Regisseur / die Regisseurin.

3.2 Der Kurzfilm-Publikumspreis ist mit 600 Euro dotiert und geht als Talentförderung an den Regisseur / die Regisseurin.